Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Kultursommer - das Appenzellerland entdecken


- Prospekt Kultursommer 2020 [504 KB]

Corona Pandemie

Die aktuelle Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus wirft auch für die Landwirtschaft Fragen auf. Der Schweizer Bauernverband (SBV) hat eine Seite mit Fragen und Antworten eingerichtet. Die Informationen werden laufend aktualisiert: https://www.sbv-usp.ch/de/coronavirus-und-landwirtschaft/

Plattformen für die Arbeitsvermittlung in der Landwirtschaft

Massnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise

Auf der Seite des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) gibt es weitere Informationen:
https://www.blw.admin.ch/blw/de/home/nachhaltige-produktion/produktionssicherheit/neuescoronavirus.html

Aktion Sonnenblumen

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 30. April 2020

Herzenssache: Wer macht mit bei der «Aktion Sonnenblume»?
Die Schweizer Bäuerinnen und Bauern zeigen mit Sonnenblumen am Feldrand ihre Dankbarkeit und Solidarität. Bist du auch dabei?

Eine Idee ist wie ein Samen, der auf fruchtbaren Boden fällt, wächst und Früchte trägt. Diese Idee ist in Ruswil im Kanton Luzern geboren. Der Schweizer Bauernverband (SBV) will zusammen mit seinen Mitgliedorganisationen mithelfen, sie in der ganzen Schweiz zu säen: Wie wäre es, wenn an möglichst vielen Standorten in der Schweiz an Feldrändern entlang von Spazierwegen eine einzelne Reihe oder Gruppen von Sonnenblumen gesät würde? Ohne Auflagen an die Länge oder Grösse, jeder kann selber entscheiden. Die Schweizer Bauern würden damit im August, wenn diese dann blühen, ein Zeichen des Dankes und der Solidarität aussenden. Ein Dank an all jene, die mitgeholfen haben (oder nach wie vor mithelfen), die Corona-Krise zu bewältigen. Die Idee ist, das Projekt kurz vor der Blüte publik zu machen. Ebenso würde der SBV den interessierten Bauernfamilien eine Vorlage zur Ver-fügung stellen, welche diese zur Information der Bevölkerung bei den Sonnenblumen verwenden können. Und in jedem Fall dürften die blühenden Sommerblumen viele Menschen erfreuen! Dies ganz im Sinn unseres Slogans: «Schweizer Bauern. Von hier, von Herzen!» Wir freuen uns über alle, die bei der Aktion «Sonnenblume» mitmachen und in den nächsten Wochen ihre Reihe Sonnenblumen säen!

Rückfragen:
Sandra Helfenstein, Mediensprecherin SBV, Mobile 079 826 89 75
www.sbv-usp.ch

Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung wird anstelle der Präsidentenkonferenz am Mittwoch, 18. November 2020 um 20.00 Uhr im Gasthof Krone, Wolfhalden stattfinden.

Sicherheit für Tiere, Landschaften und Menschen

JA zum Jagdgesetz
Voraussichtlich im Herbst 2020 kommt das revidierte Jagdgesetz vors Volk. Das Parlament hat das Gesetz mit klarer Mehrheit gutgeheissen. Gegen diese Vorlage wurde nun das Referendum ergriffen. Die Revision des über 30-jährigen Gesetzes war nötig geworden. Es besteht Handlungsbedarf, da die Bestände geschützter Arten, insbesondere von Wolf, Biber und Höckerschwan, in den letzten Jahren übermässig angewachsen sind. Dies führt immer öfter zu Konflikten mit Landwirtschaft, Fischerei und Gesellschaft. Mit dem neuen Jagdgesetz werden geschützte Arten nicht gefährdet, im Gegenteil. Das revidierte Gesetz setzt klare Regeln für die geschützten Arten. Zudem werden Natur- und Tierschutz sowie die Tiergesundheit gestärkt.

Gurte können leben retten



"Gurte können Leben retten". Das ist die Hauptaussage der neuen Kampagne, die von der BUL unter der Schirmherrschaft des SBV geführt wird. Gerade wenn ein Fahrzeug zur Seite kippt, steigt die Überlebenschance des Fahrers, wenn dieser angeschnallt war. Sich anzuschnallen soll in jeder Situation zur Selbstverständlichkeit werden und so die Zahl der tödlichen Unfälle senken.

- Medienmitteilung dazu [375 KB]

Fütterung von Milchkühen, Legehennen und Schweinen

Die Bauernfamilie Ueli und Annelies Jäger bewirtschaften einen Milchwirtschaftsbetrieb in Hundwil. Sie geben Einblick in ihren Betrieb, insbesondere in die Bewirtschaftung ihrer Wiesen sowie in die Fütterung ihrer Tiere. Vater Jakob Jäger zeigt auf der Schwägalp die Bedeutung der Alpung von Kühnen und Rindern. Zudem wird die Aufstockung mit Legehennen und Schweinen am Beispiel des Betriebes von Walter Mock, Gontenbad erläutert.

Gesunde Tiere - weg von Antibiotika hin zu eigenen

Die Bauernfamilie Toni und Trudi Jäger bewirtschaften einen Betriebe mit Milchkühen, Schweinen und Schafen in Oberhelfenschwil. Hier hat die Tiergesundheit oberste Priorität, nach dem Motto: „Gesunde Tiere sind auch wirtschaftliche Tiere“. Sie zeigen, wie sie Salben und Tees selber zubereiten und damit ergänzend mit Homöopathie ihre Tiere behandeln. Zudem wird auf die Bedeutung des Schweinegesundheitsdienstes hingewiesen.

Unterstützungsangebot

Sie haben Ideen an einer ökologischen Aufwertung, aber es fehlt an Zeit und Arbeitskräften? Der WWF AR/AI-SG-TG möchte Appenzell Ausserrhoder Bauernbetriebe bei der Pflege von wertvollen Lebensräumen und bei ökologischen Aufwertungen unterstützen. Diese Unterstützung besteht in der Beratung und in der praktischen Mithilfe durch Freiwillige, Firmenmitarbeitende, Asylsuchende oder weitere interessierte Personen.

Mehr Informationen und Kontakt siehe: https://www.wwfost.ch/das-koennen-sie-tun/land-und-forstwirtschaft/

Ohrmarken

Schafe und Ziegen müssen künftig zwei Ohrmarken tragen
Ab nächstem Jahr müssen nach den Rindern nun auch Schafe und Ziegen mit zwei Ohrmarken markiert werden.
Die Bestellung der Ohrmarken ist ab sofort möglich.
mehr...

Minibroschüren für den Herbst

Ob saftige Äpfel, aromatische Kürbisse, süsse Zwetschgen, schmackhaftes Korn –
die Minibroschüren enthalten gluschtige Rezepte für die reiche Ernte.

Im Hofladen, am Verkaufs- oder Marktstand - die handlichen A7 Broschüren sind überall praktisch zum Auflegen.
Die Broschüren sind kostenlos – ab 50 Stück verrechnen wir das Porto.
Bestellen Sie jetzt via Bestellformular oder direkt im Shop: